Sieger der Kornwestheimer Stadtmeisterschaft wurde Markiyan Bodriyenko (rechts) vor Andras Trombitas (links) Foto: Armin Winkler

Die Kornwestheimer Stadtmeisterschaft wurde nun zum zweiten Mal an einem Wochenende ausgetragen. Insgesamt elf Mitglieder kamen ins Haus der Musik, wo fünf Runden nach Schweizer-System gespielt wurden. Jeder Teilnehmer hatte dabei 45 Minuten zuzüglich 30 Sekunden pro Zug als Bedenkzeit. Erstmals in die Siegerliste eintragen konnte sich Markiyan Bodriyenko. Er gewann mit 4,5 Punkten ungeschlagen vor Andras Trombitas, Arian Hasanovic und Hendrik Salomon, die alle auf 3,5 Zähler kamen.

Am Samstag fanden zwei Runden und am Sonntag dann noch einmal drei Partien statt. Die Auslosung der ersten Runde erfolgte dabei nach der Spielstärke, anhand der DWZ-Liste, wobei die Nummer eins gegen die Nummer sieben, Nummer zwei gegen acht usw. spielen musste. So war es auch nicht erstaunlich, dass sich die Favoriten in der ersten Runde durchsetzten. In der zweiten Runde gab es jedoch bereits die ersten Überraschungen. Der an Nummer eins gesetzte Spieler, Andras Trombitas, musste gegen Luka Jajcinovic eine Punkteteilung hinnehmen und auch die Nummer zwei, Markiyan Bodriyenko, kam gegen Stephanie Pollinger nicht über ein Unentschieden hinaus. Mit zwei Punkten startete Arian Hasanovic, der in Runde drei sogar gegen Andras Trombitas gewinnen konnte.

In der vierten Runde fiel dann die Vorentscheidung im Kampf um den Titel „Stadtmeister 2024“. Markiyan Bodriyenko gewann gegen Arian Hasanovic und konnte sich mit einem weiteren Sieg in der Schlussrunde den Titel sichern. Mit einem vollen Punkt in der fünften Runde verbesserte sich Andras Trombitas noch auf den zweiten Rang, da er die besseren Wertungspunkte hatte. Arian Hasanovic folgt auf Rang drei punktgleich vor Hendrik Salomon. Mit drei Pluspunkten folgt Luka Jajcinovic auf Rang fünf vor Stephanie Pollinger und Daniel Bodriyenko. die beide ein ausgeglichenes Punktekonto haben. Mit zwei Zählern folgen Artjem Vorsin vor Daniel Blüm und Fabian Simon sowie vor Daniil Neumann.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.