Die Jugendlichen bei der Projektvorstellung. Foto: Stadt Kornwestheim

"Die Antragstellerinnen und Antragsteller eines Projekts sind nicht zur Vorstellung erschienen, deshalb können wir dieses nicht umsetzen", erklärt Tanja Solander-Popovic, stellvertretende Leiterin der Abteilung Jugend. Alle anderen Ideen können gefördert werden. Aufgrund des Jubiläums steht in diesem Jahr ein höheres Budget von insgesamt 3.000 EUR für die Umsetzung der Projekte zur Verfügung.

Leseecke, Seesäuberung, Spielenachmittag und Co.

Der Wunsch nach einem Trinkwasserspender kam bei einer Gruppe Jugendlicher von der Philipp-Matthäus-Hahn Schule (PMH) auf, weil der Trinkbrunnen am Tartanplatz bei der Uhlandwiese im Winter ausgeschaltet wird. Aufgrund der hohen Kosten kann das Projekt zwar nicht finanziell gefördert werden, die Verwaltung will die Idee trotzdem unterstützen indem sie dabei hilft, den Austausch mit der Schule und der Stadt zu koordinieren.

Schülerinnen und Schüler des Ernst-Sigle-Gymnasiums (ESG) schlagen vor, das Sportfeld unter der Gumpenbachbrücke zu beleuchten. Auch dieses Projekt könnte mit dem zur Verfügung stehenden Budget nicht realisiert werden, weshalb die Verwaltung zunächst einen Termin mit den zuständigen Fachbereichen der Stadt und den Jugendlichen plant, um zu sehen, wie die Stadt dem Wunsch vielleicht doch nachkommen kann. Das gleiche Vorgehen ist bei einem Antrag zur Beleuchtung beim Tartanplatz Uhlandwiese geplant.

Eine Gruppe, ebenfalls vom ESG, plant, eine Leseecke in der Schule einzurichten. Gemeinsam mit der Schule wird geklärt, ob der vorgeschlagene Raum im Keller des Südbaus umgestaltet werden kann. Drei Mädchen haben die Idee eingereicht, den See im Stadtpark und seine Umgebung zu säubern. Bei einem Treffen mit dem Fachbereich Tiefbau und Grünflächen der Stadt soll im nächsten Schritt das Vorgehen besprochen werden. Ein weiterer Projektantrag ging zu einem Spielenachmittag im Jakob-Sigle-Heim ein. Die Jugendlichen wollen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zusammenkommen und einen Nachmittag beim Spielen und Lesen gemeinsam verbringen. Vier Schülerinnen des ESG haben die Idee, eine Projektwoche ganz im Zeichen des Theaters zu organisieren. Geplant sind professionelle Proben eigener Theaterstücke, die anschließend auch aufgeführt werden soll. Die Idee dreier Jugendlicher, eine neue Konsole für das Jugendzentrum anzuschaffen und anschließend ein Turnier zu planen, wir ebenfalls umgesetzt.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.