Der Containerbahnhof in Kornwestheim. Foto: Horst Doemoetoer/Horst Doemoetoer

74 Millionen Euro will der Bund in den Ausbau des Containerbahnhofs an der Stadtgrenze zu Stuttgart investieren. Verbunden ist damit die Hoffnung, den Seeverkehr zu stärken.

Kornwestheim/Berlin - Der Containerbahnhof in Kornwestheim (Landkreis Ludwigsburg) wird erweitert: Zu den bereits vorhandenen zwei Gleisanschlüssen mit vier riesigen Kränen soll ein weiterer, 720 Meter langer Anschluss kommen, der von drei Kränen bedient wird. Das teilte das Bundesverkehrsministerium mit. 74 Millionen Euro will der Bund in den Ausbau des Containerbahnhofs an der Stadtgrenze zu Stuttgart investieren. Verbunden ist damit die Hoffnung, den Seeverkehr zu stärken, also mehr Container zwischen den großen Häfen und den Umschlagterminals der Bahn zu transportieren und Straßen zu entlasten.

Das Planungsrecht für die Erweiterung des Containerbahnhofs existiert bereits, allerdings hat die Bahn in den vergangenen Jahren davon keinen Gebrauch gemacht. In zwei Ausbaustufen soll das Projekt nunmehr verwirklicht werden. Der Baubeginn des ersten Abschnitts ist für das kommende Jahr vorgesehen, 2027 soll dann die zweite Stufe angegangen werden. Im Jahr 2030 soll das Bauvorhaben fertiggestellt sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: