Kleiner Blumenteppich Foto: Katholische Kirche Kornwestheim

Aufgrund der unsicheren Wetterlage wurde der Blumenteppich in der St.-Martinus-Kirche gelegt

Üblicherweise werden in katholischen Regionen an Fronleichnam Blumenteppiche mit religiösen Themen und Symbolen im Freien gelegt. Petrus konnte sich dieses Jahr allerdings nicht zu beständig gutem Wetter entschließen, daher fand der gut besuchte Gottesdienst der katholischen Kirchengemeinde am Feiertag samt themenbezogenem Blumenteppich in der St.-Martinus-Kirche statt.
Die Lesung an Fronleichnam aus dem Buch Exodus hatte einen zentalen Satz: "Alles was Gott gesagt hat, wollen wir tun". Momentan scheint aber auf der Welt nichts getan zu werden, was Gott gesagt hat. Kriege, Umweltzerstörung, Hass und Hetze beherrschen die tägliche Nachrichtenflut. Daher greifen die Symbole des Blumenteppichs auf, was wäre, wenn man eben doch täte, was Gott gesagt hat: aus zerstörter Natur könnten blühende Landschaften entstehen, die Menschen würden sich umarmen statt bekriegen.
Am Nachmittag kamen bei Kaffee und Kuchen viele Besucher im Thomashaus zusammen und freuten sich am Kuchenbuffett, Gegrilltem und guten Gesprächen. Für Bastelfreunde war eine Dottingstation aufgebaut und Steine wunderschön verziert.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.