Chain and the Gang sind die Stars beim Winterfest im Komma. Foto: Michael Andrade

Dieser Monat steht im Zeichen einer neuen Musikreihe des Kulturzentrums Dieselstraße – zusammen mit zwei Konzertevents im Komma könnte man fast von einem Festival-Februar in Esslingen sprechen. Wir stellen die Veranstaltungen vor.

Esslingen - Wer gerne auf Konzerte geht, dem dürfte es im Februar in Esslingen nicht langweilig werden. Zwei Abende mit Festivalcharakter im Jugendhaus Komma stehen an und Mitte des Monats startet das Kulturzentrum Dieselstraße in Zusammenarbeit mit der Einrichtung Tante Gerdas Kulturpalast am Bahnhof eine neue regelmäßige Musikreihe:

In the suburbs

Das neue Gesicht im Kulturzentrum Dieselstraße, Matthias Fugel, hat zusammen mit Lorenz Brünner vom Stadtjugendring ein kleines Konzertprogramm für 2018 zusammengestellt. Am 17. Februar startet die Reihe, die sich jungen, aufstrebenden Bands aus den Bereichen Pop, Folk und Alternative widmet, mit der Stuttgarter Band Cebra. „Wir wollen damit eine Lücke schließen und zeigen, dass Esslingen auch in diesem Bereich etwas zu bieten hat“, sagt Fugel, der im Kulturzentrum Dieselstraße für neuen Wind sorgen soll. Bis Ende April wurden für die zwei bis drei Termine pro Monat neben Cebra bereits Bands wie I am Oak, BRTHR, Baby Galaxy oder der Stuttgarter Musiker Daniel Weber verpflichtet. Die Konzerte finden in der Dieselstraße und in Tante Gerdas Kulturpalast statt. „Im Sommer wollen wir die Musiker dann auch an den Stadtstrand holen“, so Brünner.

Smooth Acoustic Festival

Pickepackevoll ist das Programm des diesjährigen Smooth Acoustic Festivals. Der Veranstalter Jan Weitzenbürger, selbst Musiker, hat ganze elf Bands für seinen Festivaltag im Jugendhaus Komma zusammengetrommelt. Weitzenbürger spielt ebenfalls mit seiner Esslinger Gruppe Naked Hazelbeard. Und wie kann man sich den Tag vorstellen? „Das ist ein gemütliches Singer-Songwriter-Festival für Radiohörer bis Rocker“, beschreibt er. Abwechselnd spielen die Musiker auf zwei Bühnen ein Set von 35 bis 60 Minuten. Zu nennen wären da etwa die Deutschrocker Dezemberkind aus Ebersbach, die Grunger Misantröp aus Österreich, der Liedermacher David Spencer aus Aachen sowie die lokal bekannten Akustik-Musiker Sibbi und Miller.

Die 15-jährige Aleyna aus Augsburg dürfte zudem mit ihrer bezaubernden Stimme und Klavierbegleitung für den ein oder anderen Gänsehaut-Moment sorgen.

Komma Winterfest

Wenn das Jugendhaus Komma zum Winterfest einlädt, heißt es warm anziehen. Jörg Freitag und sein Team haben Acts von internationaler Größe auf dem Programm: Allen voran Multi-Projekte-Musiker Ian Svenonius aus Washington. Er spielt mit seiner Band Chain and the Gang Stoff vom neuen Album – keinen indielastigen Punk-Rock mehr, sondern experimentellen, impulsiven Soulpunk verspricht das Programm. Was dahinter steckt, erfährt man live.

Hier ein Vorgeschmack:

Ebenfalls mit einem neuen Album stehen die Stuttgarter Wolf Mountainsauf der winterlichen Bühne. Reinhold Emerson (Mosquito Ego), Kevin Kuhn (Die Nerven, Karies) und Thomas Zehnle geben im Komma ihren Tourstart mit schroffen bis psychedelischen Songs.

Schräg dürfte es mit dem Rapper Der Täubling werden. Auch der Leipziger hat für die Esslinger sein neues Album dabei. „Das Besondere an diesem Winterfest ist der Szene-Mix, die Bands sind so unterschiedlich, dass wir uns einen sehr vielfältigen Abend erhoffen“, so Freitag. Um die bunte Mischung perfekt zu machen, stehen auch der umtriebige 22-jährige Wandl aus Wien mit Elektronischem und Soul sowie die Hamburger Band Noseholes auf der Bühne. Für den extravaganten Ausklang an den Plattentellern sorgt ab 1 Uhr das weibliche Künstlerkollektiv Trouble in Paradise. Tanzen erlaubt.

Für den Kalender

3. Februar: Smooth Acoustic Festival
Von 16 Uhr an spielen Bands aus den Richtungen Rock, Singersongwriter und Akustik auf. Das Event wird von Jan Weitzenbürger veranstaltet, der auch für Veranstaltungen wie etwa das Riverside verantwortlich ist. www.smoothacoustic.de

10. Februar: Komma Winterfest
Das Pendant des Sommerfestes versammelt in diesem Jahr Bands aus ganz unterschiedlichen Szenen und wird zur bunten Musikparty mit Aftershow und Essensständen. www.komma.info

17. Februar: In the suburbs
Die neue Reihe vom Kulturzentrum Dieselstraße und Tantes Gerdas Kulturpalast will bis Ende des Jahres monatlich zwei bis drei Bands präsentieren. Die Folk- und Popmusiker sollen junge Gäste anlocken. www.dieselstrasse.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: