45 000 Konzertbesucher feierten die australische Rockband AC/DC in der Leipziger Red Bull-Arena. Foto: dpa-Zentralbild

Die australische Rockband AC/DC hat am Mittwochabend die Red Bull-Arena in Leipzig zum Beben gebracht. Rund 45 000 Fans verfolgten das lautstarke Spektakel.

Leipzig - Die Altrocker aus Australien haben im Rahmen ihrer „Rock or Bust“-Tour in Leipzig Station gemacht und rund 45 000 Fans begeistert. Obwohl Sänger Brian Johnson aus gesundheitlichen Gründen nicht mit von der Partie war und Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose am Mikro einsprang, kamen die Konzertbesucher in der nahezu ausverkauften Red-Bull-Arena auf ihre Kosten.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden neben Klassikern wie „Back in Black“, „Whole Lotta Rosie“ oder „Hells Bells“ auch neue Titel aus dem jüngsten Album zum Besten gegeben.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: