Daimlers Konzeptwagen Concept A Sedan. Foto: Daimler AG

Der Stuttgarter Autobauer Daimler will offenbar bei der künftigen Kompaktklasse-Generation mit dem Design punkten. Die Formensprache ist minimalistisch, der Kühlergrill wirkt aggressiv.

Stuttgart/Shanghai - Rund 20 Jahre nach der Einführung der A-Klasse hat Daimler am Dienstag auf der Automesse in Shanghai einen Konzeptwagen für die neue Kompaktlasse-Generation vorgestellt. Der Concept A Sedan hat ein puristisches Design mit wenigen Linien und Fugen. Er ist 4,6 Meter lang, 1,8 Meter breit, 1,5 Meter hoch und hat einige Merkmale einer kompakten Limousine wie die grobe Unterteilung in Motorraum, Fahrgastraum und Kofferraum (3-Box-Design genannt), große Seitenfenster und eine hohe Bordkante. Auffallend ist die markante Front mit dem tiefen, nach vorne geneigten Grill.

Die kommende Generation habe das Potenzial, bei Daimler „eine neue Designära einzuleiten“, sagte Gorden Wagener, Design-Chef der Daimler AG. „Form und Körper bleiben, wenn man Sicken und Linien extrem reduziert. Wir haben den Mut, diesen Purismus umzusetzen.“

Wo die neue Kompaktklasse produziert wird, steht noch nicht fest

„Das ist ein Auto für eine junge Generation“, sagte ein Sprecher. Wann die neue Kompaktklasse auf den Markt komme und wo sie produziert werde, stehe noch nicht fest. Sie solle aber dazu beitragen, „neue Kunden zur Marke Mercedes-Benz zu bringen“.

Daimlers aktuelle Kompaktwagen-Generation wurde seit der Einführung 2012 mehr als zwei Millionen Mal weltweit verkauft und soll vor allem eine jüngere Kundschaft ansprechen. Neben der A-Klasse gibt es mit der B-Klasse, dem CLA und CLA Shooting Brake und dem SUV-Crossover GLA vier weitere Kompakt-Modelle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: