Die Polizei hat Kontrollen an einer Ampel durchgeführt (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Julian Stratenschulte

Die Polizei führt Kontrollen an einer Ampel im Stuttgarter Norden durch und erwischt prompt einige Verkehrssünder. Einzelne müssen sogar mit einem Fahrverbot rechnen.

Stuttgart - Bei Kontrollen in Stuttgart-Nord hat die Polizei einige Autofahrer erwischt, die bei Rot über die Ampel gefahren sind. Wie die Polizei mitteilt, fanden die Kontrollen am Mittwochnachmittag im Bereich der Heilbronner Straße/ Pragstraße statt.

In der Zeit von 15 bis 16 Uhr achteten die Beamten bei den Kontrollen besonders auf die Einhaltung des Rotlichts. Dabei stellten sie 15 Fahrzeuge fest, die über Rot fuhren. Gegen die Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zwei von ihnen müssen dabei sogar mit einem Fahrverbot rechnen.

Die Verkehrspolizisten beobachteten auch zwei weitere Autofahrer, die während der Fahrt ihr Handy benutzten. Die Fahrer müssen nun ebenfalls mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: