Die Polizei machte im Schwanentunnel eine Geschwindigkeitskontrolle. (Symbolbild) Foto: imago images/Christian Schroedter

Am Montagabend kommt es im Schwanentunnel im Stuttgarter Osten zu einem Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle an der gleichen Stelle erwischte die Polizei wenig später einige Raser.

Stuttgart-Ost - 102 Kilometer pro Stunde – anstatt der erlaubten 40. Das war der schnellste Fahrer, den die Polizei in der Nacht zum Dienstag zwischen 0 und 1.30 Uhr bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Schwanentunnel in Stuttgart-Ost erwischt hat. Insgesamt fuhren sieben Autofahrer zwischen 78 und 102 km/h. Sie alle erhielten eine Anzeige, müssen mit Punkten in Flensburg sowie einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Zuvor kam es im Tunnel gegen 20 Uhr zu einem Unfall mit zwei Autos. Ein 23-jähriger BMW-Fahrer fuhr auf der linken Spur Richtung Bad Cannstatt, als er einen vor ihm fahrenden Mercedes überholen wollte und dazu auf die mittlere Spur wechselte. Zeitgleich zog ein anderer Mercedes-Fahrer von der rechten auf die mittlere Spur. Der 23-Jährige sah dies noch rechtzeitig und zog wieder auf die linke Spur zurück. Dabei stieß er jedoch vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit dem links fahrenden Mercedes zusammen. Beide Fahrer sowie die Beifahrerin im Mercedes wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: