Im Kreis Ludwigsburg ist ein 16-Jähriger mit überhöhter Geschwindigkeit während einer Verkehrskontrolle aufgefallen. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Ein Teenager entwendet das Auto seiner Mutter und wird von der Polizei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit erwischt. Dass der 16-Jährige das Fahrzeug nicht im Griff hat, zeigt sich auch bei der anschließenden Kontrolle.

Bietigheim-Bissingen - Die Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) einen Jugendlichen erwischt, der mit dem Auto seiner Mutter unterwegs war. Wie die Polizei mitteilt, war der 16-Jährige gegen 2.10 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit an einer mobile Messanlage im Gröninger Weg vorbeigerauscht. Statt der erlaubten 50 Kilometer pro Stunde war der jugendliche Autofahrer mit Tempo 75 unterwegs.

Ein Beamter dirigierte ihn deshalb an den Fahrbahnrand. Den Chrysler unfallfrei anzuhalten, schaffte der 16-Jährige allerdings nicht. Er krachte in einen Mazda, dessen Fahrer die Polizei gerade ebenfalls kontrollierte. Hierbei entstand ein Schaden von rund 800 Euro. Bei der Kontrolle des Chevrolets stellte sich heraus, dass der Fahrer noch deutlich zu jung fürs Autofahren ist und keinen Führerschein besitzt. Die Mutter des Teenagers wurde informiert und er wurde in ihre Obhut übergeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: