Blick in eine Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in Stuttgart. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart ist eine internationale Stadt mit vielen Vorzügen, aber auch Herausforderungen – etwa beim Thema Unterbringung Geflüchteter. Wie verhalten sich die Parteien und Listen dazu, die bei der Gemeinderatswahl am 9. Juni antreten? Ein Überblick.

In Stuttgart leben Menschen aus rund 180 Nationen ganz überwiegend friedlich zusammen. Dieses internationale Gesicht der Stadt spiegelt sich in allen Lebensbereichen – in Vereinen ebenso wie in Kultureinrichtungen oder am Arbeitsplatz. Dass Stuttgart weltoffen bleiben soll, ist Konsens zwischen den meisten Partein. Kontroversen gibt es beim Thema Zuwanderung und Unterbringung von Geflüchteten – einem Teilaspekt des Zusammenlebens.