Viel Wartezeit ist erforderlich in der Zulassungsstelle in Feuerbach Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Modernisierung der KfZ-Zulassungsstelle in Stuttgart ist dringend notwendig. Derzeit ist sie alles andere als ein Beispiel für moderne Verwaltung, kommentiert Armin Friedl.

Stuttgart - Ein Besuch der städtischen Zulassungsstelle in Feuerbach ist eine Reise in eine Zeit, als noch ein ziemlich dicker und hoher Tresen den Antragsteller von einem Angestellten oder Beamten ­trennte, der auch noch schnell hinter einer Milchglasscheibe verschwinden konnte. Dass da ein großer Sanierungs- und Modernisierungsbedarf besteht, ist offensichtlich. Hier geht es aber nicht darum, ein Gebäude der 1950er Jahre dem 21. Jahrhundert anzupassen. Die Zeiten des Anstehens sollten vorbei sein.

Eine moderne Verwaltung sieht radikal anders aus, vor allem wenn es um Dinge geht, die sehr viele Bürger in dieser Stadt beschäftigen, so wie das Zulassen eines Autos. Das muss möglich sein, ohne ewig warten oder gar wiederkommen zu müssen. Hier muss sich eine Behörde anders organisieren. Schon klar, längst nicht alle sind begeistert von der digitalen Kommunikation. Dennoch muss eine Stadtverwaltung den digitalen Weg einschlagen, müsste da eigentlich Vorreiter sein. Das erwartet der Staat ja auch vom ­Bürger.

armin.friedl@stzn.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: