Die Wagenhallen am Nordbahnhof haben Auflagen für den Brandschutz bekommen Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Mit erheblichen Einschränkungen für manche Nutzer können die Wagenhallen am Nordbahnhof weitermachen. Dauerhafte Abhilfe kann aber nur eine Sanierung bringen. Das Geld ist da – jetzt muss zügig der Startschuss folgen.

Stuttgart - Die Wagenhallen sind von der einstigen Interimslösung zur Dauereinrichtung geworden. Sie bereichern das Kultur- leben in der Stadt und sind längst weit darüber hinaus bekannt. Jeder will sie, jeder mag sie – auch die Stadtverwaltung. Doch dummerweise tun sich Probleme auf, wenn sich Gebäude mit morbidem Charme zur langfristigen Einrichtung mausern. Für die größten Baustellen haben die Beteiligten jetzt zwar gemeinsame, aber für einige unangenehme Lösungen gefunden. Doch die können nicht von langer Dauer sein.

Den Schwebezustand könnte die Stadt zügig beenden. 5,5 Millionen Euro für die Sanierung des Daches und einen neuen Brandschutz stehen zur Verfügung. Doch die Planung kommt nicht so richtig in die Gänge. Eigentlich hätten die Umbauten bis Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein sollen. Dieses Ziel ist in weite Ferne gerückt. Die Planer müssen jetzt Gas geben, damit aus dem Provisorium die Dauereinrichtung wird, die alle wollen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: