Die Tatverdächtigen nahmen mehrere Kleidungsstücke an sich. (Symbolbild) Foto: imago images/imagebroker/begsteiger

Zwei Männer versuchen am Montag in einem Stuttgarter Bekleidungsgeschäft vergeblich Ware im Wert von mehr als 900 Euro zu stehlen. Bei einem früheren Versuch hatten sie aber offenbar Erfolg.

Stuttgart-Mitte - Polizeibeamte haben am späten Montagnachmittag zwei Männer im Alter von 27 und 29 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, in einem Bekleidungsgeschäft an der Stuttgarter Königstraße Kleidung gestohlen zu haben. Laut Polizeiangaben hatte ein Detektiv gegen 17 Uhr beobachtet, wie die beiden Tatverdächtigen im Kaufhaus mehrere Kleidungsstücke an sich nahmen, diese in mitgebrachte Tüten verstauten und mehrmals Umkleidekabinen im ganzen Haus sowie zuletzt eine Herrentoilette aufsuchten.

Alarmierte Polizeibeamte nahmen die Männer beim Verlassen der Toilette fest. In den Tüten befanden sich Kleidungsstücke im Wert von mehr als 900 Euro. Die Warensicherungen hatten die Männer offenbar gewaltsam mit einer Zange entfernt und in einem Mülleimer auf der Herrentoilette entsorgt. Darüber hinaus fanden die Beamten bei der Durchsuchung des 29-Jährigen vermutlich gefälschte Dokumente in Form eines Personalausweises sowie eines Führerscheins.

Diebstahl bereits im Oktober?

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die beiden im Verdacht stehen, bereits Ende Oktober im selben Kaufhaus gestohlen zu haben. Damals gelang es ihnen, mit Kleidung im Wert von rund 1000 Euro zu flüchten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige vorerst auf freien Fuß gesetzt. Der 29-Jährige Tatverdächtige, der sich offenbar ohne gültigen Aufenthaltstitel in Deutschland aufhält, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Laufe des Dienstags einem Haftrichter vorgeführt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: