Königin Máxima bei der Einweihung einer therapeutischen Reitschule in Noordwijk für Menschen mit Angstproblemen und Autismus. Foto: dpa

Máxima der Niederlande hat immer die richtige modische Antwort parat. Zum Beispiel auf die Frage, was man anzieht und mitnimmt, wenn man ein Date mit einem Schimmel hat.

Stuttgart - Wenn eine Frau mit einem bläulich schimmernden, annähernd weißen Brokatkleid mit silbernem Blumendessin und dazu noch einem weißen Hut mit geschwungener Krempe auf der Bildfläche erscheint, könnte es sich eventuell um eine nicht mehr ganz junge Braut auf dem Weg zum Standesamt handeln. Wäre da nicht die Karotte, die sie zwischen den Fingern hält. Und der Schimmel, der offensichtlich Appetit auf Gemüse hat. Und die Tatsache, dass die Karotte von der Königin der Niederlande verfüttert wird.

Selbstironisches Mode-Statement

Máxima ist in jeder Hinsicht eine Königin, auf jeden Fall eine Fashion-Queen mit Stilbewusstsein, die selbst zu den absurdesten oder schwierigsten Terminen stets die richtige, oft mutige Wahl trifft. Zuletzt beeindruckt sie beim Pferderennen von Ascot mit einem üppig gestalteten Kopfschmuck, dessen Pracht das Outfit von Herzogin Kate oder Letizia von Spanien locker in den Schatten stellt. Ein paar Tage später kommt sie dann zur Einweihung einer therapeutischen Einrichtung in Noordwijk in einer Robe, sie dermaßen kitschig, ja pferdebuchmäßig wirkt und jede Prinzessinnenfantasie bedient, dass es schon cool ist. Kaum eine Königin – außer vielleicht die Queen von England - geht so heiter und selbstironisch mit der Mode um wie Máxima. Das Design stammt übrigens von dem Belgier Edouard Vermeulen von Natan, einem ihrer Lieblingsmodeschöpfer. Übrigens: Von Natan gibt es Kleider schon für unter hundert Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: