Der Vorfall hatte Auswirkungen auf die Bewohner und den Straßenverkehr. Foto: SDMG

Auf einer Baustelle in Köngen reißt ein Bagger versehentlich eine Gasleitung auf. Mehrere Häuser müssen evakuiert werden.

Köngen - In einem Wohngebiet in Köngen (Kreis Esslingen) ist es am Mittwochvormittag zu einem Gasaustritt und in Folge dessen zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei gekommen.

Wie die Beamten berichten, riss ein Bagger gegen 11.30 Uhr auf einer Baustelle bei Kanalarbeiten in der Zeppelinstraße ein Leck in eine Gasleitung. Rettungs- und Einsatzkräfte rückten in das Wohngebiet aus und sperrten den Bereich um die Baustelle großräumig ab. 13 umliegende Wohnhäuser in der Zeppelinstraße, der Haldenstraße und der Spitalgartenstraße wurden vorsorglich evakuiert. Die Bewohner wurden in einer extra eingerichteten Betreuungsstelle versorgt. Busse mussten umgeleitet werden. Zur Behebung des Lecks musste die Zeppelinstraße auf einer Länge von mehreren Metern weiter aufgegraben werden.

Die Gasleitung konnte schließlich gegen 15.15 Uhr abgedichtet werden. Die Sperrungen wurden dann aufgehoben. Die Bewohner konnten in ihre Häuser zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: