Die Feuerwehr eilt mit einem Großaufgebot zu zwei Einsätzen. Foto: dpa

Die Feuerwehr rückt zwei Mal in Köngen aus. Zum Glück ist die Aufregung größer als der Schaden.

Köngen - Für Aufregung haben gleich zwei Großeinsätze der Rettungskräfte am Donnerstag in Köngen gesorgt. Gegen 17.15 Uhr wurden zunächst Flammen aus dem Kamin eines Wohnhauses in der Albrecht-Dürer-Straße gemeldet. Die Feuerwehr konnte schnell Entwarnung geben. Ein Hausbewohner hatte in seinem Schwedenofen die Reste seines Christbaumes verfeuert. Dabei entzündete sich Glanzruß. Verletzt wurde niemand, und es entstand auch kein Schaden.

Kurz darauf, gegen 18.20 Uhr, ging ein Alarm aus der Mörikeschule bei der Einsatzleitzentrale ein. Während eines Kochkurses für Grundschüler hatte aufsteigender Wasserdampf den Brandmelder ausgelöst. Auch hier gab es keine Schäden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: