Foto: Shutterstock

Backofen auf 220 °C Umluft (250 °C Ober- und Unterhitze, Gas Stufe 6) vorheizen. Rehknochen auf Backblech geben und ca. 30 Min. braun rösten.

Für 1 Liter Wildsoße mit Szechuan-Pfeffer

1 kg Rehknochen, 2 Karotten, 3 Zwiebeln, 60 g Staudensellerie, 2 EL Sonnenblumenöl, 3 EL Tomatenmark, 4 Lorbeerblätter, 4 Wacholderbeeren, 3 Pimentkörner, 5 schwarze Pfefferkörner, 3 lange Pfeffer, etwas Salz, 750 ml roten Port-, 750 ml Rotwein, 3 L Wildfond, 40 g Szechuan-Pfeffer fein gemahlen

Backofen auf 220 °C Umluft (250 °C Ober- und Unterhitze, Gas Stufe 6) vorheizen. Rehknochen auf Backblech geben und ca. 30 Min. braun rösten. Karotten, Zwiebeln und Staudensellerie schälen und grob würfeln. Gemüsewürfel im Schmortopf mit 2 EL Öl goldbraun anrösten. Tomatenmark zugeben und kurz mit anrösten. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Piment- und Pfefferkörner und langen Pfeffer zugeben. Mit Portwein ablöschen. Rotwein angießen. Geröstete Knochen aus dem Ofen zugeben. Mit Fond auffüllen und 4 – 5 Std. leicht köcheln lassen. Soße durch ein Sieb zurück in den Schmortopf passieren und um die Hälfte einkochen. Mit Salz und Szechuan-Ffeffer abschmecken. Soße in fest verschließbare Gläser füllen oder portionsweise einfrieren. – Bei Bedarf mit Sahne und Gewürzen verfeinern und mit ca. 30 – 50 g kalter Butter, je nach Soßenmenge, binden. Als Basis für Wildgerichte wie Reh oder Hirsch unschlagbar.

Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von Lindemanns Bibliothek und Sören Anders zur Verfügung gestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: