Daniel Craig darf sich auch in seinem dritten Fall auf spannende Kollegen freuen. Foto: Leonine Distribution GmbH / Universum Film GmbH

James Bond, Prinz Charles und nun auch noch "Sherlock"-Nemesis Moriarty: Der Cast von "Knives Out 3" wird immer spannender.

Beinahe so spannend wie die Fälle selbst sind in den bisherigen zwei "Knives Out"-Teilen die Besetzungen ausgefallen. Daniel Craig (56) als Privatdetektiv Benoit Blanc fand sich sowohl in "Knives Out - Mord ist Familiensache" sowie der Fortsetzung "Glass Onion: A Knives Out Mystery" von einem stargespickten Ensemble-Cast umgeben. Das wird auch im dritten Streich so sein, wie die US-Branchenseite "Variety" berichtet.

So stoßend demnach auch Kerry Washington (47) sowie Andrew Scott (47) zum Cast für Teil drei, der den Namen "Wake Up Dead Man: A Knives Out Mystery" tragen wird. Washington spielte unter anderem in Quentin Tarantinos (61) Western "Django Unchained" mit und war Teil der erfolgreichen Serie "Scandal", die von 2012 bis 2018 lief.

Scott schaffte es derweil in gleich zwei Serien, ikonische Auftritte hinzulegen. Als Fiesling und Mastermind Professor Moriarty ging er "Sherlock" aka Benedict Cumberbatch (47) auf den genialen Geist. Und als "Sexy Priester" verdrehte er "Fleabag"-Macherin und -Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge (38) den Kopf.

Wohl noch lange nicht das Ende

Kurz vor den Meldungen bezüglich Kerry Washington und Andrew Scott wurden bereits zwei andere Namen verkündet. Auch die beiden Shootingstars Josh O'Connor (34) und Cailee Spaeny (25) werden zu dem illustren Kreis an Verdächtigen zählen. Josh O'Connor machte sich vor allem mit "The Crown" einen Namen. In der dritten und vierten Staffel der Netflix-Hitserie verkörperte er den jungen Prinz Charles. Spaeny spielte unlängst in "Priscilla" die Frau von Elvis Presley, dafür gab es beim Filmfestival von Venedig den Preis als beste Darstellerin.

Nimmt sich "Knives Out"-Schöpfer Rian Johnson (50) ein Vorbild an seinen vorangegangenen Teilen, so dürfte der Starcast noch mindestens auf das Doppelte anwachsen. Als einzige Konstante beider Streifen erwies sich Daniel Craig als exzentrischer Meisterdetektiv Benoit Blanc - in quasi jeder anderen Rolle fanden sich jeweils hochrangige Hollywoodstars ein.

Bis die endgültige Besetzung für "Wake Up Dead Man: A Knives Out Mystery" stehen muss, haben Johnson und Co. noch etwas Zeit. Ein genauer Termin der Netflix-Produktion steht noch nicht fest, es soll aber wohl noch 2025 so weit sein.