Nachdem ein Lieferwagen am auf einen zugefrorenen See gerutscht ist, konnte sich der Fahrer unverletzt über das dicke Eis retten. Helfer der Feuerwehr zogen den Wagen wieder ans Ufer.(Symbolbild) Foto: dpa

In der Nähe von Knittlingen ist ein Lieferwagen von der Straße abgekommen und auf einen See gerutscht. Die Kälte hat dem Fahrer das Leben gerettet, denn das Eis hielt.

Knittlingen - Ein 34-Jähriger ist in der Nähe von Knittlingen (Enzkreis) von der Straße abgekommen und mit seinem Lieferwagen auf einem zugefrorenen See gelandet.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich zuvor die Fahrertür an dem Wagen geöffnet. Dadurch wurde der Mann auf dem Weg nach Knittlingen abgelenkt und kam von der Fahrbahn ab. Daraufhin durchbrach er mit dem Fahrzeug die Leitplanke - und kam auf einem zu Eis gefrorenen See zum Stehen. Die Kälte der vergangenen Tage war wohl seine Rettung: Er konnte sich auf der ausreichend dicken Eisschicht unverletzt in Sicherheit bringen. Helfer der Feuerwehr zogen das Fahrzeug mit einer Winde ans Ufer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: