Antistatikspray ist eine Lösung. Foto: Sashaa191 / shutterstock.com

Ihr Outfit klebt förmlich an Ihrem Körper? Sie hören das elektrische Knistern beim Gehen? Dann hat sich Ihre Kleidung statisch aufgeladen. Hier sind 9 Tipps, die Abhilfe schaffen.

1. Die Sicherheitsnadel

Stecken Sie an einer unauffälligen Stelle eine Sicherheitsnadel in das aufgeladene Kleidungsstück. Dadurch kann die Elektrizität abgeleitet werden.

2. Mit Metallgegenstand abstreichen

Sie können ein statisch aufgeladenes Kleidungsstück auch mit einem metallischen Gegenstand (Metallseife, Bügel) entladen, bevor Sie es anziehen. Reiben Sie den Gegenstand einfach über die Innen- und Außenseite; dadurch sollte die statische Aufladung verschwinden.

3. Auf die Schuhauswahl achten

Gummisohlen auf Teppichboden? Die statische Aufladung ist quasi vorprogrammiert. Ledersohlen sind die bessere Wahl, wenn Sie öfter mit aufgeladener Kleidung zu kämpfen haben. Das Leder erdet Sie und verhindert die statische Aufladung.

4. Statische Aufladung verhindern: Eincremen

Cremen Sie sich morgens direkt ein, denn ausgetrocknete Haut trägt eher zu elektrischer Aufladung bei. Am besten tragen Sie die Creme direkt nach dem Duschen auf, wenn die Haut noch leicht feucht ist.

5. Verwenden Sie Weichspüler gegen statische Aufladung

Durch den Einsatz von Weichspüler beim Waschen können Sie die statische Aufladung Ihrer Kleidung verhindern. Wer nicht auf die chemischen Reiniger aus dem Handel zurückgreifen will, kann stattdessen weißen Essig in das Weichspülerfach der Waschmaschine füllen.

Passend dazu: Welches Waschmittel in welches Fach?

6. Nicht den Trockner verwenden

Durch die Trocknung im Trockner wird die statische Aufladung von Kleidungsstücken begünstigt, insbesondere bei synthetischen Materialien. Es ist daher besser, die Kleidung nach dem Waschen an der Luft trocknen zu lassen. Alternativ können Sie den Trocknungsprozess etwa 10 Minuten vor Ende abbrechen und die noch leicht feuchte Wäsche aufhängen.

7. Antistatikspray als schnelle Hilfe

Besorgen Sie sich ein Antistatikspray für Textilien. Dieses schafft nicht nur Abhilfe bei statisch aufgeladener Kleidung, sondern auch bei elektrisierten Sofas oder Polsterstühlen.

8. Statisch aufgeladene Kleidung ins Gefrierfach

Ihre Kleidung ist mal wieder statisch aufgeladen? Legen Sie das betroffene Teil für 10 bis 15 Minuten ins Gefrierfach. Das sollte die elektrische Ladung beseitigen. Anschließend gut ausschütteln und vor dem Anziehen aufwärmen lassen!

9. Elektrische Ladung mit Trocknertuch entfernen

Trocknertücher wirken nicht nur präventiv im Trockner. Reiben Sie damit die elektrisierten Kleidungsstücke ab, um die statische Aufladung zu entfernen.

Lesen Sie jetzt weiter: So entfernen Sie Fusseln von schwarzer Kleidung

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: