Im Sommer 2015 haben sich die Kinder von Waldkindergarten an der Widmaierstraße verabschiedet. Im Frühjahr wollen sie zurückkommen. Foto: Archiv Rüdiger Ott

Eigentlich sollten die Kinder der Kita an der Widmaierstraße im Februar an ihren alten Standort zurückziehen. Doch beim Bau der neuen Kita lief nicht alles wie geplant.

Möhringen - Die Fertigstellung des Kindergartenneubaus an der Widmaierstraße verzögert sich. Eigentlich sollten die Kinder des Waldkindergartens bereits im September 2016 wieder zurück an ihren angestammten Platz ziehen. Doch die Gebäude stehen noch immer leer.

„Infolge eines Material- beziehungsweise Verarbeitungsfehlers kam es zweimal zu Wasseraustritten, die zu einer verzögerten Fertigstellung führen“, erklärt Peter Holzer, der Leiter des Hochbauamts. Trocknungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Schadensbeseitigung seien unverzüglich veranlasst worden. Ursache des Wasserschäden sei „eine mangelhafte Ausführung in der handwerklichen Umsetzung“ gewesen, sagt Holzer. Die Stadt wolle dem künftig mit einer verschärften und gezielten Qualitätskontrolle begegnen.

Die Kita an der Widmaierstraße ist nicht die Einzige, die wegen eines Wasserschadens nicht pünktlich eröffnen kann. An der Hohenfriedberger Straße in Weilimdorf waren 2015 etwa 600 000 Liter Wasser ausgetreten, die die Fertigstellung erheblich verzögerten. Das habe allerdings nichts mit der Art der in Typenbauweise errichteten Gebäude zu tun, versichert Holzer. Die Gebäude seien deswegen nicht von geringerer Qualität. „Baukonstruktiv sind die Typenbaukitas mit anderen individuell geplanten Kitas vergleichbar. Der Begriff ‚Typ’ hat damit zu tun, dass diese Gebäude mehrfach in ähnlicher Form im Stadtgebiet erstellt werden“, erklärt der Leiter des Hochbauamts.

Frühestens im Mai können die Kinder zurück

Der alte Kindergarten an der Widmaierstraße war zu klein geworden und im Juni 2015 abgerissen worden. Die neue Kindertageseinrichtung soll Platz bieten für drei Gruppen für Null- bis Dreijährige und drei Gruppen für Drei- bis Sechsjährige. Die Kinder des Waldkindergartens sind derzeit übergangsweise im ehemaligen Polizeigebäude an der Vaihinger Straße untergebracht.

Die Handwerker sind nach Aussage des Hochbauamts nun in der neuen Einrichtung, um die Schäden, die das Wasser verursacht hat, zu beheben. Danach erfolge noch die Reinigung, Raumluftmessung und Abnahme der Bauleistungen. „Nach derzeitiger Einschätzung werden die Arbeiten bis zur baulichen Fertigstellung voraussichtlich noch circa sechs bis acht Wochen dauern“, sagt Holzer. „Der Bezug ist in der Regel circa einen Monat nach der Baufertigstellung möglich.“ Frühestens Mitte Mai könnten die Kinder also zurückziehen an die Widmaierstraße.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: