Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

Bei einem Unfall in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) sind drei Autos kollidiert. Eine Autofahrerin hatte zu spät bemerkt, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge abgebremst hatten.

Kirchheim - Am Samstagmittag gegen 13.10 Uhr ist es auf der K1265 zwischen Jesingen und Ohmden zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person gekommen. Ein 43-jähriger Traktorfahrer mit Anhänger fuhr laut Polizeiangaben auf der K1265 in Richtung Ohmden und wollte nach links in einen Feldweg abbiegen. Der nachfolgende 49-jährige Fahrer eines Skoda wollte zum Überholvorgang ansetzen, erkannte jedoch den Abbiegeversuch des vorausfahrenden Traktors und bremste ab. Die hinter dem Skoda fahrende 61-jährige Fahrerin eines Audi bemerkte das Abbremsen der vorausfahrenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den Skoda auf, sodass dieser auf den Traktor aufgeschoben wurde.

Der 49-jährige Skoda-Fahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden an den Fahrzeugen auf 10.000 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße für circa zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: