Die Polizei hat den Unfallverursacher schnell ausfindig machen können. Foto: dpa

Ein 78-jähriger Autofahrer übersieht in Kirchheim/Teck das Auto eines 31-Jährigen. Dieser weicht aus und rutscht mit seinem Wagen eine Böschung hinab. Der Senior flüchtet daraufhin.

Kirchheim/Teck - Wegen Unfallflucht ermittelt die Verkehrspolizei Esslingen gegen einen 78-jährigen Mann aus Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen). Wie die Beamten berichten, war der Mann am Mittwochmorgen gegen 8.40 Uhr mit seinem VW Touran auf der Straße Zu den Schafhofäckern unterwegs gewesen. Ohne auf den Verkehr zu achten, bog er an der Einmündung nach links auf die vorfahrtsberechtigte Schlierbacher Straße ein. Dabei übersah er einen Fiat Ducato. Dessen 31-jähriger Fahrer machte eine Vollbremsung und wich nach links aus, um eine Kollision zu verhindern.

Dabei prallte der Transporter gegen den Bordstein, wurde ausgehebelt, kippte auf die Seite und rutschte eine angrenzende Böschung hinunter. Der 31-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, sein Beifahrer blieb unverletzt. Ohne sich um die Folgen seines riskanten Fahrmanövers zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.

Dank aufmerksamer Zeugen, die den Unfall beobachtet und sich das Autokennzeichen gemerkt hatten, konnte er wenig später von Polizisten gefunden werden. Den Sachschaden an dem Fiat beziffert die Polizei mit knapp 4000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: