Das große Orchester des Musikvereins Foto: Kerstin Schäfer

Von Beethoven bis Elton John - das Orchester des Musikverein Kirchberg zeigt seine große Bandbreite

Am Samstag, den 16. Dezember fand das Jahreskonzert des Musikverein Kirchberg statt. Rund 300 Gäste wurden mit einer wie immer sehr feierlichen Dekoration, die wie schon in den letzten Jahren von Doris Schmautz liebevoll ausgeführt wurde, sowie von den Vorständen Ilona Teschke und Werner Schäfer und dem Geschäftsführer Herbert Mayer bereits am Eingang begrüßt und zum Platz geleitet. Zahlreiche Ehrengäste und Vertreter befreundeter Vereine waren gekommen und nach einer kurzen Begrüßungsrede durch Vorständin Ilona Teschke übernahm Annette Pauleit die Moderation, bevor sich der Vorhang öffnete und die 56 Musiker und ihr Dirigent Holger Wägerle das Ergebnis ihrer Probenarbeit seit Sommer präsentieren konnten.

Im ersten konzertanten Teil erklangen dabei mit „Zur großen Wachparade“ von Ludwig von Beethoven, der Ouvertüre „Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien“ von Franz von Suppe sowie dem Walzer „Rosen aus dem Süden“ von Johann Strauss drei klassische Stücke. Moderner wurde es dann durch ein Medley mit Melodien aus dem Musical „My Fair Lady“ und dem Marsch „Uncle Teddy“ von Julius Fucik. Dieser bildete nach den Ehrungen den Abschluss des ersten Teils.

Nach der anschließenden Pause stand die Musik unter dem Motto „Walt Disney Festival“ und mit dem „Mickey Mouse Marsch“ eröffnete das Orchester den zweiten, kurzweiligen Teil des Konzerts. Ein Arrangement zu Disney’s „Die Schöne und das Biest“ sowie ein Zusammenschnitt von mehreren Liedern aus Filmen des Disney Imperiums unter dem Titel „Disney Razzamatazz“ erfüllten die Halle mit traurigen und auch lustigen Melodien. Mit einem großen Medley zu „The Lion King“, dessen Musik von Elton John komponiert wurde, beendete das Orchester das Konzert. Die vom Publikum geforderte Zugabe wurde mit „Lass jetzt los“ aus „Die Eiskönigin“ von Marina Wahl und Luisa Knoll gekonnt gesanglich vorgetragen und zum Abschluss erklangen passend zur vorweihnachtlichen Zeit mit der musikalischen Erzählung „Winterrose“ klassische Weihnachtslieder.

Auch in diesem Jahr wurden verdiente Mitglieder geehrt, besonders hervorzuheben sind dabei Dirigent Holger Wägerle, der für 30-jährige Dirigententätigkeit ausgezeichnet wurde, sowie Ilona Teschke, die für 20-jährige Arbeit im Vereinsvorstand die Fördermedaille in Gold des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg erhielt.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.