Imposante Kulisse für Cineasten Foto: MediaPortal Daimler AG

16 Filme zeigt das Mercedes-Benz Open Air Kino von diesem Donnerstag an bis zum 30. August. Die Eröffnungsveranstaltung mit „Grand Budapest Hotel“ sowie zwei weitere Abende sind aber bereits ausverkauft.

Stuttgart - Etliche aktuelle Kassenschlager, im Branchenjargon Blockbuster genannt, Komödien, Dramen und Actionstreifen, zudem einige cineastische Preziosen, garniert mit einem exquisiten Zusatzprogramm – all das bietet auch in diesem Jahr das Mercedes-Benz Classic Open Air Kino. Nach der Aufgabe des Standorts Berliner Platz im Jahr 2006 ist dies nun die mittlerweile achte Auflage des Freiluftspektakels vor der imposanten Kulisse des Museums.

Jahr für Jahr lassen sich mehr Interessenten locken. Hatten sich in der Premierensaison 2007 an den 15 Tagen noch 5300 Besucher vor der Leinwand an der Mercedesstraße eingefunden, kamen im vergangenen Jahr mehr als 10 000. Bei einer Maximalkapazität von 700 Besuchern pro Abend bedeutet dies eine Auslastung von 91 Prozent.

Die Open-Air-Kinos in der Region Stuttgart


Open-Air-Kinos in der Region Stuttgart auf einer größeren Karte anzeigen

Gar bei 100 Prozent liegt die Auslastung für den Eröffnungsfilm: „Grand Budapest Hotel“ am morgigen Donnerstagist ebenso bereits ausverkauft wie „Fack Ju Göhte“ am dritten Spieltag. Und für einen der vier speziellen Themenabende des Festivals, die „European Outdoor Film Tour“ mit spektakulären Aufnahmen aus Ländern wie Kirgistan, Mexiko oder Norwegen am 19. August, gibt’s ebenfalls keine Karten mehr. Bis zum Abschlussabend am Sonntag, 31. August („The Wolf of Wall Street“) dürften einige weitere Hits für einen vollen Platz sorgen – so das Weltraumdrama „Gravitiy“ (15. August) oder das heitere Zwerchfelltraining mit „Stromberg – Der Film“ am 20. August.

Daneben empfiehlt Mareen Hoeppner von der Pressestelle des Museums weitere besondere Schwerpunkte. So erweckt die aufwendig produzierte Dokumentation „Magische Momente – Die Stunde der Silberpfeile“ am Samstag, 23. August, historische Meilensteine aus 120 Jahren Motorsport zum Leben. Und unter die Haut geht genau eine Woche danach der Dokumentarfilm „Tanja – Life in Movement“ über die 1977 in Stuttgart geborene Tänzerin und Choreografin Tanja Liedtke, die 2007 bei einem Verkehrsunfall in Sydney verstarb. Direkt vor Filmbeginn hat Paul White vom Wuppertaler Tanztheater einen 20-minütigen Auftritt.

Nachdem langsam die Tage kürzer werden und die Sonne früher untergeht, beginnen die Filme bereits um 21 Uhr. Das Ticket kostet acht Euro, Einlass ist um 19 Uhr, das Museumsparkhaus ist kostenfrei. Und welche Rolle spielt das Wetter? „Mit entsprechender Kleidung ist das Open Air Kino selbst bei Regen ein Erlebnis“, sagt Mareen Hoeppner. Bei einem gefährlichen Unwetter werde abgebrochen und der Ticketpreis rückerstattet. „Im vergangenen Jahr hat er drei Mal während des Films geregnet; hier mussten wir nicht absagen, die Stimmung im Publikum war trotzdem gut.“

www.mercedes-benz-classic.com

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: