Kinderfasching in Feuerbach In der Festhalle steppen Bär und Tanzgarde

Von Torsten Ströbele 

Musikverein Stadtorchester und Karnevalsclub Stuttgarter Rössle haben zum Kinderfasching geladen.

Stuttgart-Feuerbach - Volle Hütte in Feuerbach: Am vergangenen Sonntag platzte die Festhalle wieder fast schon traditionell aus allen Nähten. Denn wenn der Musikverein Stadtorchester Feuerbach und der Karnevalsclub Stuttgarter Rössle zu ihrem Kinderfasching einladen, folgen hunderte Narren aus nah und fern diesem Ruf. So beispielsweise auch der fünfjährige Markus, der mit seinen Eltern und seiner zweijährigen Schwester extra aus dem benachbarten Kornwestheim den Weg nach Feuerbach angetreten hat. „Ich war letztes Jahr schon da. Es war wirklich toll“, sagte der als Cowboy verkleidete junge Mann. Am besten hätten ihm letztes Jahr die beiden Clowns des Karnevalsclubs gefallen.

Biggi und Gudrun schlüpften in diesem Jahr ins Kostüm mit roter Nase und Perücke, um die jungen Gäste mit verschiedenen Spielen und Aktionen zu unterhalten. „Das kommt immer sehr gut an“, weiß auch Andreas Goihl von den Stuttgarter Rössle, der am Sonntag schon einige Fasnetsveranstaltungen hinter sich hatte. „Heute früh um 2 Uhr bin ich nach dem Rössle-Ball aus der Festhalle gekommen und heute morgen um 9 Uhr wieder hier gewesen, um den Kinderfasching vorzubereiten.“ Aber die Faschingszeit sei wie immer: „Wunderbar anstrengend. Wir machen das, weil es Spaß macht, den Leuten Spaß zu bereiten“, betonte Goihl. Natürlich nutze man die Gelegenheit auch, um Nachwuchs für den Verein zu akquirieren. Auf der Bühne warben die Kinder- und Jugendtanzgarde sowie das Regentschaftspaar der Stuttgarter Rössle für den Verein – die einen mit ihren künstlerischen Darbietungen, die anderen bei einer Autogrammstunde.

„Wir veranstalten den Kinderfasching sicher schon seit mehr als 20 Jahren“, sagte Goihl. Zunächst sei das in Kooperation von vier Vereinen im Rahmen der Interessengemeinschaft Feuerbacher Fasching passiert. Seit dem Jahr 2002 würden die Stuttgarter Rössle und der Musikverein den Kinderfasching organisieren. „Wir freuen uns immer, wenn wir etwas zum Gemeinwohl in Feuerbach beitragen können“, sagte Marion Berger vom Musikverein, die sich in einem rosafarbenen Schweinekostüm in der Festhalle tummelte. Und natürlich täten dem Verein auch die Einnahmen aus der Veranstaltung gut, die so wichtig seien, um die Jugendarbeit zu fördern, Instrumente anzuschaffen oder Noten kaufen zu können.

Redaktion Feuerbach

Ansprechpartner
Torsten Ströbele und Georg Friedel
feuerbach@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt