In Plüderhausen sind zwei mutmaßliche Dealer aufgeflogen. Foto: Phillip Weingand

Am Bahnhof in Plüderhausen kauft ein 49-Jähriger ein gutes Kilo Marihuana. Danach klicken Handschellen – auch bei dem 35-jährigen Verkäufer. In dessen Wohnung entdeckt die Polizei noch mehr Drogen.

Plüderhausen - Am Bahnhof Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei zwei mutmaßliche Drogenhändler gefasst. Ein 49-Jähriger aus Mainhardt war zuvor ins Visier der Drogenfahnder geraten, am vergangenen Donnerstag wurde er nach einem Deal festgenommen. Bei ihm entdeckten die Fahnder mehr als ein Kilogramm Marihuana, das er kurz zuvor gekauft haben soll.

Laut einem Sprecher geht die Polizei davon aus, dass der 49-Jährige das Rauschgift weiterverkaufen wollte. In Plüderhausen wurde auch die Wohnung des 35 Jahre alten mutmaßlichen Verkäufers durchsucht. Dort fanden die Ermittler mehr als drei Kilo Marihuana und über 11 000 Euro, die mutmaßlich aus Drogendeals stammen. Während der 35-Jährige von einem Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt wurde, ist der 49-Jährige inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die Polizei ermittelt weiter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: