In Kiel hat es am Dienstag gebrannt. Foto: dpa

Am frühen Dienstagmorgen sind in einem Kieler Krankenhaus fünf Patienten bei einem Brand verletzt worden. Dies teilte die Feuerwehr der schleswig-holsteinischen Stadt mit.

Kiel - Bei einem Feuer in einem Krankenhaus in Kiel sind am frühen Dienstagmorgen fünf Patienten verletzt worden. Sie erlitten Rauchvergiftungen, wie die Feuerwehr der schleswig-holsteinischen Stadt mitteilte. Demnach hatten gegen 4.30 Uhr in einem Krankenzimmer im zweiten Obergeschoss Möbel gebrannt, die Brandmeldeanlage schlug Alarm.

Feuerwehrleute retteten elf Patienten von der verqualmten Station, löschten den Brand und belüfteten den Bereich. Der Klinikbetrieb lief nach Angaben der Rettungskräfte weiter, die betroffenen Menschen wurden auf anderen Stationen des Hauses untergebracht. Die Brandursache war demnach zunächst unklar. 80 Feuerwehrleute sowie Kräfte des Rettungsdiensts waren im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: