Kevin Hart wird die Oscars nicht moderieren Foto: Jaguar PS / Shutterstock.com

Jetzt ist die Entscheidung wohl endgültig gefallen: Comedian Kevin Hart wird die Oscars 2019 nicht moderieren. In einem erneuten Fernseh-Interview antwortete er auf die Frage mit einem klaren "Nein".

Jetzt scheint es wirklich in Stein gemeißelt zu sein: Der Comedian Kevin Hart (39, "Central Intelligence") wird definitiv nicht die kommende Oscar-Verleihung moderieren. Auf die Frage hin, ob er durch die Gala am 24. Februar in Los Angeles führen wird, antwortete er in der US-Show "Good Morning America" mit einem deutlichen "Nein, ich werde die Oscars dieses Jahr nicht hosten!"

Hier gibt es das Solo-Programm "Seriously Funny" von Kevin Hart

Nach all dem Hin und Her hätte er jetzt auch überhaupt nicht mehr ausreichend Zeit, um sich auf einen solchen Auftritt vorzubereiten. Ein Ersatz für Hart wurde von der Academy bis heute nicht verkündet. Zuletzt hieß es, man würde weiterhin gerne Hart in der Rolle sehen. Nachdem der Schauspieler und Komiker als Oscar-Host Anfang Dezember verkündet wurde, geriet er ins Kreuzfeuer der Kritik. Er hatte in den Jahren 2009 bis 2011 schwulenfeindliche Witze und Tweets verbreitet.

Hart entschuldigte sich zwar für seine "unsensiblen Worte aus der Vergangenheit", sagte aber seinen Oscar-Auftritt gleichzeitig ab. Anfang Januar erklärte er jedoch in der Talkshow von Ellen DeGeneres (60), dass er über einen Rücktritt vom Rücktritt nachdenke. Auch die bekennend homosexuelle Moderatoren-Legende erklärte in der Sendung, dass sie einen Auftritt von Hart befürworten würde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: