Auch der Umweltminister Franz Untersteller unterstützt die Bürgerinitiative. Foto: dpa

Der Protest gegen die Tunnelbauten weitet sich aus.

S-Mitte - Der Protest gegen die Tunnelbauten für den Tiefbahnhof weitet sich aus. Wie berichtet, hatte sich im Kernerviertel eine Bürgerinitiative gebildet, deren Mitglieder wegen möglicher Verwerfungen im Untergrund um ihre Häuser fürchten. Die Initiative wird politisch unterstützt – vom Bezirksbeirat Mitte genauso wie vom Umweltminister Franz Untersteller.

Die Tiefbahnhofgegner haben das Thema bei ihren jüngsten beiden Montagsdemonstrationen aufgegriffen, Formbriefe für Einsprüche verteilt und an Informationsständen ihre Sicht auf die Gefahren wegen der Tunnelbauten erklärt. „Viele Bürger erkennen nun, wie direkt sie betroffen sind“ – so lautet das Fazit der Aktionen, das in einer Pressemitteilung zu lesen ist.

Im Internet ist unter dieser Adresse nachzuprüfen, unter welchen Häusern an einem der Tunnel für das Großprojekt Stuttgart 21 konkret gearbeitet wird. Die Seite ist keine der Tiefbahnhofgegner sondern eine der offiziellen Seiten, mit denen für Stuttgart 21 geworben wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: