Eine Katze ist in Kernen in eine Schlingenfalle geraten. Foto: dpa

Mehrere Wochen lang läuft eine verletzte Katze mit einer Drahtschlinge um den Hals in Kernen herum. Erst am Freitag gelingt Tierschützern, sie einzufangen. Die Polizei ermittelt nun wegen Tierquälerei.

Kernen - In Kernen ist eine Katze offenkundig in eine Schlingenfalle geraten und hat sich dabei verletzt. Mitgliedern des Tierschutzvereins, die sich um die wild lebende Katze gekümmert hatten, war die Verletzung über eine an einer Versorgungsstelle angebrachte Kamera bereits Anfang März aufgefallen.

Drahtgestell muss operativ entfernt werden

Erst am vergangenen Freitag gelang es, das Tier einzufangen. Das Drahtgestell war noch am Körper des Vierbeiners, es musste in einer Tierklinik operativ entfernt werden.

Der Vorfall wurde der Polizei am Dienstag gemeldet. Diese hat nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet und bittet um Hinweise an die Telefonnummer 0 71 51/4 17 98.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: