Der 51 Jahre alte Widmayer war bereits unter Markus Babbel Assistent bei Hertha und kehrte im Februar 2015 an die Seite von Dardai zurück. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart hatte auf der Suche nach einem weiteren Co-Trainer einen alten Bekannten im Blick. Doch Rainer Widmayer bliebt in dieser Saison in Diensten des Konkurrenten Hertha BSC.

Berlin - Co-Trainer Rainer Widmayer bleibt mindestens für diese Saison bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC und wechselt nicht zum Konkurrenten VfB Stuttgart. „Der VfB ist mein Heimatverein. Die Aufgabe, in Stuttgart mit Markus Weinzierl zu arbeiten, hätte mich gereizt“, sagte der Assistent von Berlins Coach Pal Dardai dem „Kicker“ (Mittwoch).

„Aber das Thema ist durch. Ich verstehe die Position von Hertha BSC voll und ganz. Ich habe einen Vertrag bis zum Sommer, den werde ich erfüllen. Was nach der Saison kommt, muss man sehen.“ Zuvor hatte unsere Redaktion über den Wechselwunsch von Widmayer berichtet.

Der 51 Jahre alte Widmayer war bereits unter Markus Babbel Assistent bei Hertha und kehrte im Februar 2015 an die Seite von Dardai zurück. Beim VfB war der gebürtige Schwabe ebenfalls Co-Trainer von Babbel. „Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mich sportlich in Berlin sehr wohlfühle“, sagte Widmayer. „Aber ich bin auch ein Familienmensch. Deshalb schlagen zwei Herzen in meiner Brust.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: