Die Polizei hat am Donnerstag einen 34-Jährigen festgenommen und anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. (Symbolbild) Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Ein 34-Jähriger hat mehrere Angestellte eines Stuttgarter Kaufhauses mit Reizgas angegriffen. Der Mann, der kurz darauf gefasst werden konnte, wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Stuttgart-Mitte - Die Polizei hat am Donnerstagvormittag einen 34-jährigen Mann in Stuttgart-Mitte vorläufig festgenommen, der zuvor zwei Sicherheitsmitarbeiter und einen Angestellten durch Reizgas leicht verletzt haben soll.

Einem 32-jährigen Angestellten eines Kaufhauses an der Tübinger Straße fiel der 34-jährige Mann gegen 10 Uhr auf. Er soll wirre Dinge geredet und dabei einen Schraubendreher in der Hand gehalten haben. Die Sicherheitsmitarbeiter brachten den Mann zusammen mit dem 32-jährigen Angestellten aus dem Kaufhaus. Der Tatverdächtige sprühte jedoch plötzlich mit Reizgas um sich und rannte davon.

Mann befindet sich offenbar in psychischen Ausnahmezustand

Der Mann flüchtete dann in die Sophienstraße, wo ihn die beiden Sicherheitsmitarbeiter einholen konnten und bis zum Eintreffen der Polizei festhielten. Die Beamten nahmen den 34-Jährigen, der sich wehrte und sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, vorläufig fest und brachten ihn anschließend in eine psychiatrische Einrichtung.

Sowohl die Mitarbeiter des Kaufhauses, als auch die eingesetzten Polizeibeamten erlitten leichte Verletzungen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten neben dem Reizgas auch ein Skalpell, welches sie ebenfalls beschlagnahmten.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: