Der Bedarf an Corona-Schnelltests ist auch in Stuttgart groß. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Die Nachfrage nach Schnelltests in Stuttgart ist groß. Dies gilt nicht zuletzt für das Testzentrum auf dem Wasen. Dort soll die Kapazität nun erweitert werden. Und eine weitere Teststelle ist eingerichtet worden.

Stuttgart - Die Stuttgarter Stadtverwaltung ist dabei, das Angebot an Schnelltests in der Stadt zu erhöhen. So soll im Corona-Testzentrum auf dem Cannstatter Wasen die Kapazität erhöht werden. Im Jugendhaus Mitte wird ein weiteres Testzentrum eingerichtet.

Weil es im Corona-Testzentrum auf dem Cannstatter Wasen gegenwärtig eine so große Nachfrage nach Schnelltests gibt, erweitert die Stadt dort das Testangebot. Der Stuttgarter Hausarzt und Leiter des Testzentrums Cannstatter Wasen, Hans-Jörg Wertenauer, freut sich darüber, dass so viele Menschen zum Schnelltesten kommen. „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Pandemie“, sagt der Mediziner. Für die Einrichtung bedeutet dieser Zuspruch aber auch eine Herausforderung.

Umstellung auf neues System

Um diese zu bewältigen und noch eine größere Zahl von Schnelltests anbieten zu können, stelle man deshalb auf ein anderes System zur Patientenerfassung und zur Befundübermittlung um, bekannt unter dem Namen Doctorbox, so Hans-Jörg Wertenauer. Dieses ermögliche verkürzte Wartezeiten sowie eine höhere Zahl an Testpersonen. Denn anders als bisher werde man nun keine Akte mehr anlegen für jeden Testwilligen und diesen dann durch eine E-Mail über das Testergebnis informieren. Stattdessen müssen die Testpersonen, die einen Termin online gebucht haben, im Testzentrum nur noch den QR-Code auf ihrem Handy vorzeigen, der dort dann gescannt wird. Liegt das Testergebnis vor, gibt man dieses im Zentrum kurz zur Übermittlung an die Testperson in die App ein, „die Sache ist erledigt“, sagt der Arzt.

Kapazität kann erweitert werden

Bisher, wie am vorigen Freitag, wurden im Zentrum auf dem Wasen täglich rund 750 Schnelltests gemacht. Künftig sollen „deutlich mehr“ möglich sein, durchaus das Dreifache. Denn die erhebliche Vereinfachung bedeute eine „gigantische Erleichterung“, sagt Hans-Jörg Wertenauer.

Lesen Sie hier: Hier können Sie sich in Stuttgart testen lassen

Und seit Montag hat die Stadt zu den bestehenden neun Schnellteststellen – inklusive des Wasens und der Fieberambulanz im Neckarpark – eine weitere hinzugefügt: im Jugendhaus Mitte, Hohe Straße 9. Auch hier können sich alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos testen lassen. Zum Start des Zentrums sei zunächst ein Team im Einsatz mit einer Kapazität „von 20 Tests pro Stunde“, erklärt die Stadt. Die Testkapazitäten könnten im weiteren Verlauf aber „stark gesteigert werden, sodass eine Tagesleistung von bis zu 1000 Schnelltests möglich ist“. Das Schnelltestzentrum Jugendhaus Mitte hat von jeweils von Montag bis Samstag, 8 bis 16 Uhr, geöffnet. Termine können schon jetzt online vereinbart werden.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.