Für Autofahrer ist bald morgens wieder Scheibenkratzen angesagt. Foto: dpa/Marijan Murat

Der Winter schickt seine Boten voraus. Bis zum Ende der Woche wird es in der Region Stuttgart immer kälter und zudem regnerisch. Auf der Alb und in Richtung Alpen fallen die ersten Schneeflocken.

Stuttgart - Während es in den Alpen in höheren Lagen schon kräftig schneit, könnten diese Woche auch in Baden-Württemberg vereinzelt weiße Flocken herunterkommen. In der Region Stuttgart wird es vor allem eins: ungemütlich.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) uns auf Anfrage mitteilte, werden sowohl am Mittwoch- als auch am Donnerstagnachmittag Regenschauer in der Landeshauptstadt erwartet. Bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sinken die Temperaturen auf 3 Grad ab, auf der Schwäbischen Alb könnte fast der Gefrierpunkt erreicht werden. Es ist in Stuttgart und Umgebung mit Bodenfrost zu rechnen.

Schneefallgrenze sinkt

Die Prognosen für das anstehende Wochenende sind laut dem DWD noch unsicher. Die Modelle sind sich demnach allerdings einig, dass es unbeständig und kalt wird. Wo genau Niederschlag erwartet wird, könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Da sich die Maximaltemperaturen am Freitag, Samstag und Sonntag bei 7 bis 8 Grad tagsüber und 1 bis 3 Grad in der Nacht einpendeln, wird es zum einen auch in Stuttgart Luftfrost geben. Zum anderen sinkt die Schneefallgrenze in Baden-Württemberg erheblich ab. Schon ab einer Höhe von 600 bis 800 Metern über dem Meeresspiegel kann es zu schneevermischtem Niederschlag kommen. Alb und Schwarzwald sowie das Allgäu dürfen sich also auf die ersten Flocken freuen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: