Ein Küsschen unter Sparringspartnern: Maria Scharapowa und Andre Agassi nach ihrem Showkampf vor dem Porsche-Museum in Stuttgart. Foto: Pressefoto Baumann

Das Wetter bestens, die Stimmung auch: Andre Agassi und Maria Scharapowa liefern sich vor dem Porsche-Museum in Stuttgart ein Schaukämpfchen. Zum großen Tennisglück fehlte eigentlich nur Steffi Graf.

Stuttgart - Der Spaß stand im Vordergrund: Die Nummer zwei der Weltrangliste Maria Scharapowa und die Tennislegende Andre Agassi haben sich am Dienstag bei bestem Frühlingswetter ein Showduell vor dem Porsche-Museum in Zuffenhausen geliefert.

Die blonde Russin und der Mann der deutschen Sportlerikone Steffi Graf lieferten sich ein lockeres Kämpfchen und unterhielten die rund 400 Zuschauer. Am Ende gab es ein Küsschen und Blumen für Scharapowa. Und einen Sieg: 5:1 hat Scharapowa gegen Agassi gewonnen. Ein Ergebnis, das auch die Tennislegende Agassi zufriedenstellt: "Ich bin glücklich, wen sie gewinnt - das ist wie zu Hause", sagte er mit einem Augenzwinkern.

Bereits am Montagabend zeigte Agassi, dass er von seinem Können nichts eingebüßt hat. Die frühere Nummer eins der Welt präsentierte gegen den Österreicher Thomas Muster seine krachende Vorhand. „Das Gefühl für den Ball verliert man nicht. Aber das Gefühl, wie man sich bewegt und vor allem wie man sich am Tag danach fühlt, das hat sich doch verändert“, sagte der achtmalige Grand-Slam-Turnier-Champion.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: