Spielt Sasa Kalajdzic von Admira Wacker Mödling seine Pässe bald für den VfB Stuttgart? Foto: picture alliance /

Sasa Kalajdzic bleibt ein heißer Kandidat für den VfB Stuttgart. Der 21-jährige Stürmer kann sich einen Wechsel zum Fußball-Zweitligisten offenbar gut vorstellen.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart treibt seine Personalplanungen voran – und offenbar bleibt Sasa Kalajdzic ein heißer Kandidat für den Sturm des Fußball-Zweitligisten. Wie von unserer Redaktion berichtet, steht der 21-Jährige weit oben auf der Einkaufsliste von Sportchef Thomas Hitzlsperger und Kaderplaner Sven Mislintat. Jetzt geht der mögliche Transfer in die entscheidende Phase, da auch Kalajdzic mit einem Wechsel nach Stuttgart liebäugelt.

Eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro wäre wohl fällig für den Zwei-Meter-Mann von Admira Wacker Mödling. Bis 2020 steht der Angreifer noch beim österreichischen Erstligisten unter Vertrag. Mit acht Toren in 15 Spielen hat Kalajdzic dabei auf sich aufmerksam gemacht.

Einsatz bei der U-21-EM

Allerdings sollen auch englische Clubs sowie ein Bundesligist Interesse an dem Talent zeigen. Doch der VfB hält gute Karten in der Hand, da sich Kalajdzic gut vorstellen kann, im System des neuen Trainers Tim Walter eine wichtige Rolle einzunehmen. Kalajdzic ist trotz seiner Körpergröße schnell und flexibel einsetzbar. Nun will die österreichische Wuchtbrumme mit serbischen Wurzeln aber erst einmal bei der anstehenden U-21-Europameisterschaft weiter Werbung in eigener Sache betreiben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: