Im jüngsten Fall von Jugendgewalt ist eine S-Bahn der Schauplatz gewesen (Symbolbild). i Foto: KS-Images.de / Karsten Schmalz/Karsten Schmalz

Für gewöhnlich sind Gewalttäter oder Automatenknacker männliche Zeitgenossen – doch in letzter Zeit stehen ihnen auch junge Mädchen in nichts nach.

Stuttgart - Kopfstöße und Faustschläge: Nicht gerade damenhaft hat sich eine weibliche Jugendclique in einer S-Bahn und am Bahnhof in Vaihingen verhalten. Die Bundespolizei fahndet nun nach drei Mädchen wegen gefährlicher Körperverletzung – sie sollen am Sonntagnachmittag eine 14-Jährige in einer S-Bahn und später auf dem Bahnsteig angegangen und angegriffen haben.

Führen Videos auf die Spur der Täterinnen?

Unter den Straftätern sind weibliche Tatverdächtige deutlich in der Minderheit: 26 Prozent beträgt ihr Anteil in der Jugendkriminalität in Stuttgart. Das heißt aber nicht, dass auch sie nicht die Fäuste sprechen lassen können. Am Sonntag gegen 15.30 Uhr jedenfalls ging es bei einem Streit in einer S-Bahn der Linie S 1 heftig zur Sache.

Opfer waren zwei 14 und 15 Jahre alte Freundinnen, die sich mit der Mädchengruppe angelegt hatten. Nach der Prügelei in Vaihingen flüchteten die Angreiferinnen. „Immerhin liefern uns die Videoaufnahmen gute Ermittlungsansätze“, sagt Bundespolizeisprecher Yannick Dotzek. Womöglich ist die gesuchte Mädchengruppe auch schon am Hauptbahnhof aufgefallen. Hinweise werden über Telefon 07 11 / 87 03 50 erbeten.

Sogar als Automatenknackerinnen unterwegs

Dass Mädchen derzeit auch andere „männliche“ Deliktsfelder besetzen, zeigte sich vergangene Woche in Remshalden (Rems-Murr-Kreis). Dort versuchten zwei 14-Jährige einen Zigarettenautomaten zu knacken. Die beiden wurden allerdings auf frischer Tat ertappt. Eine der beiden sei schon einmal straffällig aufgefallen, sagt Polizeisprecher Robert Kreidler. Wegen Betrugs.

Schlägereien unter weiblichen Jugendlichen gab es eine weitere Woche davor, am 17. Januar, in Bietigheim-Bissingen und Ludwigsburg. Im ersten Fall soll ein Mädchen-Duo einen Zwölfjährigen geschlagen und dessen Handy beschädigt haben. Im letzteren Fall konnte inzwischen eine 17-Jährige ermittelt werden, die eine 15-Jährige an den Haaren gezogen und getreten haben soll. Die beiden liegen schon seit längerem im Streit.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: