Der Jugendgemeinderat ist trotz Corona weiter aktiv: Im vergangenen Sommer etwa übergaben Jugendräte selbst genähte Masken an den Vinzenztreff. Foto: Bulgrin

Die Neuwahl des Jugendgemeinderats wird pandemiebedingt um ein Jahr verschoben. Die Mitglieder des Gremiums lassen sich von Corona aber nicht bremsen und bleiben weiterhin aktiv.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Esslingen - Aufgeben ist für sie keine Option: Obwohl Corona ihnen das Engagement gehörig erschwert, bleiben die Mitglieder des Jugendgemeinderats aktiv. Jetzt sogar noch länger als geplant: Wegen der Pandemie wird die eigentlich für den Herbst geplante Neuwahl des Gremiums um ein Jahr verschoben. Das hat nach dem Jugendgemeinderat selbst nun auch der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats beschlossen.