Slowmoe aus Stuttgart kommt nach Fellbach. Foto: Veranstalter

Auch das Jugendhaus beteiligt sich mit diversen Aktionen an der aktuellen 900-Jahr-Feier in Fellbach. Mehrere Rapper aus dem Großraum Stuttgart sind dabei.

Fellbach - Nach den vielen Absagen von Veranstaltungen in den vergangenen Monaten, die auch vor dem beliebten Fellbacher Rebstockfestival nicht Halt gemacht haben, freut sich das Kulturamt gemeinsam mit dem Jugendhaus ganz besonders über die anstehenden Jugendkulturtage. Sie gehören zum Begleitprogramm der aktuellen 900-Jahr-Feier in Fellbach. Hierfür wurde kurzerhand ein abwechslungsreiches Programm, das sich über zwei Tage erstrecken wird, aus dem Ärmel geschüttelt.

Den bevorstehenden Jugendkulturtagen fiebert Mitorganisator Peter Stepan bereits entgegen: „Es ist großartig, dass wir in kürzester Zeit gemeinsam mit dem Kulturamt ein so tolles Programm auf die Beine gestellt haben. Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter.“

Aus Rebstock wird „Rapstock#900“

Auch Oberbürgermeisterin Gabriele Zull offenbart Freude und Begeisterung: „Die Jugendlichen haben in den vergangenen Monaten auf vieles verzichten müssen – umso schöner, dass die Jugendkulturtage stattfinden können. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß und gutes Wetter.“

Den Anfang macht am Freitagnachmittag ein Scooter-Contest, bevor am Abend endlich das lang ersehnte Musikfestival stattfinden wird – aus dem einstigen Rebstock wird nun das „Rapstock#900“. Ein Graffiti-Projekt am darauffolgenden Tag lässt die Jugendkultur in entspannter Atmosphäre ausklingen. Das alles ist umsonst und draußen.

Scooter-Contest am Freitagnachmittag

Die Veranstaltungen im Einzelnen: Der Scooter-Contest beginnt am Freitag, 23. Juli, um 15 Uhr auf dem Skateplatz am Jugendhaus an der Esslinger Straße. Der Wettbewerb soll auch die Wartezeit bis zum Abend verkürzen. Insgesamt können 20 (negativ getestete) Jugendliche, aufgeteilt in zwei Altersklassen, an den Start gehen. Kinder bis zehn Jahre werden von 15.30 bis 16.30 Uhr den Asphalt zum Glühen bringen. Um 16.30 Uhr folgen dann die Zehn- bis Fünfzehnjährigen. Die Siegerehrung findet um 17.30 Uhr statt. Als Hauptgewinn winkt ein Striker Lighty Full Core V3 Scooter Roller – Eingeweihte werden wissen, welch’ edles Teil hinter diesen Angaben der Veranstalter steckt.

Sechs Acts aus der Region Stuttgart

Am Freitagabend folgt dann das Musikfestival unter dem Motto „rapSTOCK#900“. Beginn ist um 19.30 Uhr im Jugendhaus Fellbach. Die „rapSTOCK Hip-Hop-Jam“ hätte im letzten Jahr ihre neunte Ausgabe gefeiert, und im Zeichen abklingender Inzidenzwerte findet sie nun halt mit einjähriger Verspätung statt. Zu feiern gibt es in diesem Jahr auch „900 Jahre Fellbach“, daher wird aus der neunten Ausgabe der Jamsession kurzerhand ein „rapSTOCK#900“ – organisiert vom Jugendhaus und dem Kulturamt.

Lesen Sie aus unserem Angebot:

Sechs Acts aus der Region werden an diesem Freitag, 23. Juli, abends bei einem kleinen Open-Air auf dem Gelände des Jugendhauses die Bühne zum Beben bringen. „Die Hip-Hop- und Rap-Szene in Fellbach lebt, und sie ist vielfältig, was das Line-up dieses Abends beweist“, heißt es in der Ankündigung. Das Angebot reiht sich auch nahtlos ein in die Reihe innovativer Künstler, die das Genre in Stuttgart erneuern und weiterentwickeln.

Savvabien ist Lokalpatriot

Zu Gast in Fellbach ist beispielsweise Slowmoe, der zu den Gründern des „Kollektiv Esy“ in Stuttgart-Feuerbach gehört. Karl Rich ist ein Rapper, Produzent und Sänger aus Stuttgart, der einen Mix aus Rap, Rock und R’n’B macht. Lokalpatriot ist Savvabien – der Fellbacher beschreibt sich selbst als Künstler und nicht als Rapper. Seine Musik enthält Elemente aus verschiedenen Genres wie Trap, Emo-Rap und Alternative Metal. Ein Fellbacher Rapper mit italienischen Wurzeln ist Tempesta, der seit seinem 14. Lebensjahr in Sachen Rap unterwegs ist. Abgesagt für den Abend hat leider Rapperin Gypsy Soul, wie Peter Stepan vom Jugendhaus erläutert. „Dafür gibt es einen Slot für junge Rapper aus Fellbach.“

Der Eintritt am Freitagabend ist frei. Die Zuschauerzahl ist allerdings auf 150 begrenzt. Zutritt gibt’s nur mit gültigem negativem Test, geimpft oder genesen (mit Nachweis). Am Eingang zum Jugendhaus-Gelände gibt es eine Testmöglichkeit. Jugendliche unter 18 Jahren benötigen für den Selbsttest eine Einverständniserklärung der Eltern. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Kreativität am Samstagnachmittag

Der erste Fellbacher Kreativtag für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren folgt am Samstag, 24. Juli, von 11 bis 16 Uhr im Rathaus-Innenhof. Dort werden unter künstlerischer Anleitung „gym bags“ (Sportbeutel) und „tote bags“ (Tragetaschen) mit Schablonen und Typostempeln gestaltet. Als besonderer Gast wird der vierfache Streetboard-Weltmeister Thomas Kienle erwartet. Er zeigt, wie aus alten Streetboard-Decks kleine Accessoires entstehen. Für Schaffenspausen stehen Liegestühle bereit, auch für Musik ist gesorgt. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen zu den Fellbacher Veranstaltungen an beiden Tagen unter www.fellbach.de/jugendkulturtage

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: