21 Jahre sprach Jürgen Domian nachts im WDR mit Menschen über ihre Probleme und Sorgen. Foto: dpa

Jürgen Domian plant seine Rückkehr ins Fernsehen. Vor einem Jahr hatte er seine nächtliche Talksendung im WDR beendet. Jetzt arbeitet der 59-Jährige an einem neuen Format.

Hamburg - Ein knappes Jahr nach dem Ende seiner nächtlichen Talkshow will der Moderator Jürgen Domian mit einer neuen Sendung zurück ins Fernsehen. Die Pläne seien noch „nebulös“, doch es gehe um eine Talkshow, bei der ihn Gäste von der Straße besuchen und ihre Geschichte erzählen könnten, sagte der 59-Jährige dem „ZEITmagazin MANN“ laut einer Vorabmeldung vom Montag. Er sei „sicher, dass das funktionieren würde“.

Über die zurückliegenden Monate nach dem Ende seiner Nachtsendung sagte Domian: „Nachts schlafen zu können, das ist grandios“. Aber er vermisse auch etwas. „Die Menschen aus der Nacht fehlen mir“, sagte Domian. In seinem neu gewonnenen Leben am Tag treffe er nicht viele Menschen: „Von den Genen her bin ich ein Einzelgänger“, sagte Domian.

  
Kultur
  
TV
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: