Jubiläumself des VfB Stuttgart Der Franz kann’s

Von Heiko Hinrichsen 

Auch unsere Redaktion macht mit bei der Wahl der VfB-Jubiläumself. Heute: der Sportredakteur Heiko Hinrichsen. So sieht seine VfB-Traumelf aus.

Stuttgart - Am 9. September wird der VfB Stuttgart 125 Jahre alt. Seit Mitte August bietet unser Portal Ihnen die Möglichkeit, zu diesem Anlass eine VfB-Jubiläumself zusammenzustellen. Mehrere Dutzend Legenden stehen zur Auswahl. Auch ein Trainer darf gewählt werden. Da möchte unsere Redaktion natürlich nicht nachstehen – und wählt mit. Heute: Heiko Hinrichsen

Für den Sportredakteur ist in seiner Traumelf ein inzwischen ziemlich schwergewichtiger Österreicher auf dem Posten zwischen den Pfosten gesetzt. Denn Franz Wohlfahrt, der den kulinarischen Genüssen offenbar nicht abgeneigt ist, schnappte sich mit dem VfB 1997 nicht nur den DFB-Pokal, er war auch meist ein sicherer Rückhalt – und bewies mit seinem Wiener Schmäh obendrein, dass Profifußball nicht immer eine bierernste Sache sein muss. Während man in der Jubiläumself auch zwei Weltmeister findet, darf ganz vorne der „Schwabenpfeil“ nicht fehlen.

Die komplette Auswahl sehen Sie in der Bildergalerie – viel Spaß beim Durchklicken.

Sie wollen auch abstimmen? Hier geht es lang!

Lesen Sie jetzt