Kann sich auch finanziell lohnen: ein Job als Fahrlehrer. (Symbolbild) Foto: dpa

Wer gut verdienen will, muss nicht unbedingt die Hochschulbank drücken. Im Video zeigen wir, welche Jobs sich finanziell auch ohne Studium lohnen.

Stuttgart - Die Zahl der Studierenden ist heute um einiges höher als noch vor wenigen Jahrzehnten. Dabei muss man nicht studiert haben, um gutes Geld zu verdienen. Viele Beispiele zeigen, dass auch Ausbildungsberufe sehr gut bezahlt werden, vielmals deutlich besser als normale Berufe mit dem Uni-Abschluss in Germanistik oder Geschichte.

So verdienen viele Fahrlehrer monatlich zwischen 3000 und 4000 Euro brutto. In Kauf nehmen muss man allerdings die 11.000 Euro teure Fahrlehrer-Ausbildung und eine abgeschlossene Berufsausbildung. Aber auch die Jobs als Müllmann oder Fluglotse können sich finanziell sehen lassen. Sehen Sie ausgewählte Beispiele im Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: