Sein musikalisches Vermächtnis ist bis heute lebendig - sein Leben dagegen war kurz: Jimi Hendrix, genialer Gitarrist, hat sich den Blick all zu oft durch Drogen vernebelt. Letzlich sollte ihm die Sucht nach dem Rausch zum Verhängnis werden. Ein Blick zurück. Foto: dpa

Zum 40. Todestag der legendären Hippie-Ikone: Ein bewegtes Leben in Bildern.

Stuttgart/London - Mit nur 27 Jahren ist Jimi Hendrix am 18. September 1970 in London gestorben. Am Samstag jährt sich sein Todestag zum 40. Mal.

Bis heute ranken sich Mythen und Verschwörungstheorien um sein Ableben. Unsterblich gemacht hat das Gitarrengenie jenes Solo auf der Klampfe beim legendären Woodstock-Festival. Hendrix verfremdete in jenem Sommer 1969 die US-Nationalhymne und baute Sirenengeheul und Geschützdonner ein. Damit wurde der begnadete Saiten-Virtuose zur Galionsfigur der Antikriegs-Bewegung und zur Ikone einer Generation.

Wir zeigen Hendrix' kurzes, bewegtes Leben in Bildern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: