Beim zweiten Anlauf will Sting im nächsten Jahr bei den Jazz Open auf dem Stuttgarter Schlossplatz seine größten Hits singen. Foto: AP/Balazs Mohai

Im Juli musste Sting seine Fans in Stuttgart wegen Krankheit enttäuschen. Im Sommer 2020 soll das Konzert nachgeholt werden. Die Veranstalter der Jazz Open wollen’s noch nicht bestätigen. Man werde die Topacts aber bald bekannt geben.

Stuttgart - Eine Kehlkopfentzündung hatte im Juli dieses Jahres den britischen Weltstar Sting gestoppt. Bis zuletzt hatte der erkrankte Sänger gehofft, doch noch bei den Jazz Open auf dem Schlossplatz in Stuttgart singen zu können. Doch die Ärzte rieten ihm dringend davon ab. So musste der 68-Jährige zwei Tage vor dem geplanten Auftritt dem Veranstalter Jürgen Schlensog absagen, der auf die Schnelle ein tolles neues Programm auf die Bühne brachte. Etwas vom Meister war dennoch da: den eigenen Wein des Popstars gab’s auf der Vip-Tribüne.

Stings Fans können hoffen, dass es im nächsten Jahr beim zweiten Anlauf mit dem Englishman in Stuttgart klappt. Bei dem wichtigsten Jazzfestival in Deutschland dürfen sie sich vor dem Neuen Schloss auf eine musikalische Zeitreise mit Klassikern wie „Roxanne“, „Fields Of Gold”, „Shape Of My Heart”, „Every Breath You Take”, „Message In A Bottle” freuen. Während der 68-jährige Brite bereits mitteilen ließ, dass er auf seiner „My-Songs“-Tour im Sommer 2020 ausgefallene Konzerte etwa in München und in Bonn nachholt, fehlt auf dem offiziellen Tourplan für das nächste Jahr noch Stuttgart. Mit der Verkündigung wollen die Veranstalter der Jazz Open noch bis zum 21. November warten. Dann werde man das gesamte Programm auf einem Schlag bekannt geben und den Vorverkauf rechtzeitig vor Weihnachten eröffnen.

Vom 15. Juni bis 20. Juli 2020 tourt Sting durch Deutschland

Folgende Konzerte auf der Deutschland-Tour von Sting im nächsten Jahr stehen bereits offiziell fest: am 15. Juni 2020 in Köln (Lanxess Arena), am 16. Juni 2020 in Erfurt (Messehalle), am 27. Juni 2020 in Neu-Ulm (Wiley Sport Park), am 28. Juni 2020 in Halle/Westfalen (Gerry Weber Sportpark), am 29. Juni 2020 in Berlin (Zitadelle), am 6. Juli 2020 in München (Tollwood-Festival), am 09. Juli 2020 in Bonn (Kunst!rasen), am 11. Juli 2020 in Würzburg (Residenzplatz) und am 20. Juli 2020 in Tüssling (Schlosspark).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: