Haben eine Welle der Solidarität bei den Fans losgetreten: Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf sammeln Spenden für die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete. Foto: dpa

Knapp 500.000 Euro sind bereits gesammelt worden: Mit Spenden wollen die TV-Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete unterstützen.

Stuttgart - Mit einem Spendenaufruf haben die TV-Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf eine Welle der Solidarität bei ihren Fans losgetreten. Am Sonntagnachmittag war bereits eine Summe von rund 500.000 Euro zusammengekommen. Mit dem Geld sollen unter anderem Carola Rackete, die Kapitänin des Flüchtlingsschiffs Sea Watch 3, und ihre Crew unterstützt werden, um etwa die Kosten für Rechtsanwälte zu bezahlen.

Auf der Kampagnen-Website heißt es, „die bedrückenden Ereignisse um Carola Rackete“ ließen den beiden Moderatoren keine Ruhe. Das Motto der Spendenaktion lautet: „Wer Menschenleben rettet, ist kein Verbrecher.“

Sie kritisieren zudem die Flüchtlingspolitik der EU. Wenn die Europäische Union mit Südamerika die größte Freihandelszone der Welt beschließe, dann könne sie auch „mit Leichtigkeit eine menschlichere Flüchtlingspolitik organisieren“. Bis es soweit sei, wolle man die Seenotretter unterstützen. Die Spendenaktion läuft noch bis zum 31. Juli.

Die Kapitänin der Sea Watch 3 hatte gegen die Anweisungen der italienischen Behörden gehandelt und mit ihrem Schiff im Hafen von Lampedusa angelegt. 40 Migranten konnten an Land gehen. Für einen „kriegerischen Akt“ droht der 31-Jährigen eine Haftstrafe von mehreren Jahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: