Foto: dpa

Begleitet von Protesten hat am Dienstag die Jahrestagung Kerntechnik in Stuttgart begonnen.

Stuttgart - Mehrere hundert Atomkraftgegner haben am Dienstagabend in der Stuttgarter Innenstadt gegen eine Fachmesse für Kernenergie demonstriert. Die Jahrestagung Kerntechnik des deutschen Atomforums und der Kerntechnischen Gesellschaft findet von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche in der Liederhalle statt.

Etwa 1100 Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft nehmen daran teil. Sie beschäftigen sich mit den Themen Entsorgung und Endlagerung. Die Atomkraftgegner versammelten sich vor der Liederhalle und zogen zum Schlossplatz. Sie werfen den teilnehmenden Wissenschaftlern vor, die Gefahren der Atomkraft zu verharmlosen und den Ausstieg aus der Atomenergie verschleppen zu wollen.

„Wissenschaftler, die behaupten, Atomkraftwerke würden keine Gesundheitsgefährdung darstellen, haben in unseren Augen ihre Reputation verspielt“, sagt Herbert Würth vom Aktionsbündnis Castor-Widerstand Neckarwestheim. Dass die Fachtagung zur Kerntechnik 2012 Jahr in Stuttgart stattfindet hat taktische Gründe glaubt Würth: „Die EnBW ist der größte Betreiber von Atomkraftwerken in Deutschland“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: