Der Trend um die kleinen Figuren namens „Polly Pocket“ erlebte 2018 ein Comeback. Foto: AFP

Die royale Hochzeit von Meghan und Harry, der Hitzesommer und das 90er-Revival: Auch 2018 setzte ganz eigene Trends. Lesen Sie, wonach in diesem Jahr besonders häufig gesucht und was am meisten bestellt wurde.

Stuttgart - Jedes Jahr schreibt seine eigenen Trends. Während manches Altbewährte oder Altverschmähte zurückkehrt, entstehen auch immer wieder neue Hypes. Die werden nicht selten von bestimmten Events oder Gegebenheiten des Jahres ausgelöst.

So stand im Mai 2018 vor allem die royale Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mittelpunkt. Besucher der Straßenfeierlichkeiten in Windsor bekamen Goodie-Bags, die im Anschluss zu Hauf im Internet gehandelt wurden. Bis zu 25.000 Pfund gaben Abnehmer für das royale Geschenkpaket aus.

>> Lesen Sie hier: Herzogin Meghan zählt zu den Top-Influencern

Auch der Influencer- und Instagramer-Trend setzte sich in diesem Jahr fort. Und was von den Sternchen der Szene geliebt wird, kommt auch bei den tausenden Followern gut an: Popsockets, die auf der Rückseite des Smartphones befestigt werden, um die Handy-Nutzung durch verbessertes Halten zu erleichtern, oder Handy-Ketten, mit denen sich Smartphone-Verrückte und Hosentaschenlose den treuen Begleiter lässig um den Körper hängen können.

Mehr Trends des Jahres sehen Sie im Video:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: