Vor dem Finale um den italienischen Pokal ist es in Rom zu Ausschreitungen gekommen. Schüsse fielen, mehrere Fans wurden getroffen, einer von ihnen schwebte in Lebensgefahr. Foto: dpa

Vor dem Endspiel um den italienischen Fußball-Pokal zwischen dem AC Florenz und dem SSC Neapel in Rom ist es zu Ausschreitungen gekommen. Am Rande der Stadt fielen Schüsse, durch die mehrere Fans verletzt worden waren und einer von ihnen in Lebensgefahr schwebte.

Vor dem Endspiel um den italienischen Fußball-Pokal zwischen dem AC Florenz und dem SSC Neapel in Rom ist es zu Ausschreitungen gekommen. Am Rande der Stadt fielen Schüsse, durch die mehrere Fans verletzt worden waren und einer von ihnen in Lebensgefahr schwebte.

Rom - Das Endspiel um den italienischen Fußball-Pokal zwischen dem AC Florenz und dem SSC Neapel verzögert sich nach den Schüssen auf Fans der Süditaliener. Es war zunächst nicht klar, ob die Partie im Olympiastadion in Rom überhaupt angepfiffen werden sollte.

Nachdem mehrere Fans vor der Partie durch Schüsse verletzt worden waren und einer von ihnen in Lebensgefahr schwebte, hatten die Neapel-Anhänger laut italienischen Medienberichten gefordert, die Partie abzusagen. Neapels Kapitän Marek Hamsik sprach mehrere Minuten lang mit den Fans.

Medienberichten zufolge waren vor dem Spiel am Rande der Stadt Schüsse gefallen. Ein Neapel-Fan schwebte in Lebensgefahr und wurde ins Krankenhaus gebracht, mindestens drei weitere Menschen erlitten Verletzungen, darunter auch ein Polizist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: